Pädagogik
Pädagogik

Im Zeitalter neuer Medien, der Globalisierung und aufgrund eines multikulturellen Gesellschaftssystems wachsen die Anforderungen an das System Schule exponentiell und nehmen an Komplexität zu.

Die Gesellschaft ist mit immer neuen Herausforderungen konfrontiert, immer deutlicher wird daher auch der Anspruch: Schule muss sich verändern!

Die Neue NÖ Mittelschule stellt eine Weiterentwicklung der ausgezeichneten heimischen Hauptschulen dar.
Schwerpunkte dieser Entwicklung finden sich vor allem im pädagogischen Bereich. Die Stärken der Kinder stehen im Vordergrund. Unterstützt wird das Kind im Team Teaching durch individuelle Betreuung. Fördern und fordern lautet das Motto!

Die Ausrichtung des Unterrichts auf die bloße Aufnahme und Wiedergabe von Sachinhalten und eine durch Noten bestimmte Rückmeldekultur gehören in der Neuen NÖ Mittelschule der Vergangenheit an.
Schülerinnen und Schüler werden befähigt, auf ihrem Lebensweg jene Anforderungen, die an sie im Rahmen des „life long learning“ Prozesses gestellt werden, positiv zu bewältigen. Arbeits- und Lernprozesse werden durch den Einsatz vielfältiger Arbeitsformen individuell gesteuert bzw. reflektiert.

Kind-Eltern-Lehrer Gespräche (KEL-Gespräche) ersetzen den herkömmlichen Elternsprechtag. Durch KEL-Gespräche sind somit auch die Eltern direkt eingebunden, die Kritikfähigkeit und Selbstreflexionsfähigkeit der Kinder werden gestärkt.

 

Die Ausrichtung des Unterrichts auf die bloße Aufnahme und Wiedergabe von Sachinhalten und eine durch Noten bestimmte Rückmeldekultur gehören in der Neuen NÖ Mittelschule der Vergangenheit an. Schülerinnen und Schüler werden befähigt, auf ihrem Lebensweg jene Anforderungen, die an sie im Rahmen des „life long learning“ Prozesses gestellt werden, positiv zu bewältigen. Arbeits- und Lernprozesse werden durch den Einsatz vielfältiger Arbeitsformen individuell gesteuert bzw. reflektiert.

In allen Bereichen des Unterrichts wird Lernen an differenzierten Aufgabenstellungen in offenen Lernsituationen angestrebt. Unterschiedliche Begabungen der Schüler/innen werden bewusst wahrgenommen und in konkrete Unterrichtsmaßnahmen umgesetzt, wie zum Beispiel:

– Selbstständiges Lernen in größeren Unterrichtseinheiten
– Langzeitarbeiten der Schüler/innen in mehreren Fächern
– Offenes Lernen als wesentlicher Bestandteil des Unterrichts auf dem Weg zum selbsttätigen Arbeiten
– Aufbau eines Helfersystems gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern
– Portfolioarbeiten, Planarbeiten und Dokumentationen sollen gezieltes Wiederholen und besonders anspruchsvolles Arbeiten ermöglichen.

Die Stärken der Kinder stehen im Vordergrund. Unterstützt wird das Kind im Teamteaching durch individuelle Betreuung. Fördern und fordern lautet das Motto!
– Der Unterricht erfolgt im Fachlehrersystem.
– Ein gemeinsames Unterrichten von Lehrern/innen der Neuen NÖ Mittelschule und der Lehrern/innen der Partnerschulen ist vorgesehen.
– Ab der 7. Schulstufe wird eine vertiefte Zusammen¬arbeit mit der Partnerschule angestrebt.
– Die Lehrer/innen arbeiten in Jahrgangskernteams, welche die Schüler/innen im Rahmen des Förderunterrichts, des fächerübergreifenden Unterrichts, der Interessen- und Begabungsförderung, in freien Lernphasen und im Projektunterricht betreuen.